Spanien-Tour Juni 2017

09. Juni 2017

 

"Hola Alemania,

wie Ihr seht , ist unser Wagen mal wieder randvoll.

Der sieht von vorne bis hinten SO aus .

Die 4 Wochen sind rum und die Fahrt Richtung Spanien kann losgehen¬†ūüöõ

Gut unterwegs, hatten wir direkt einen kleinen Zwischenfall an der Raststätte Wasserbillig,

wo uns ein Holl√§nder mit seinem Wohnwagen fast die ganze Fahrert√ľre raus gerissen hat.

 

 

Booooaaahhhh, ich hatte Mordgedanken, und dachte, so das wars !!

Wir k√∂nnen so nicht bis Spanien durchfahren, die T√ľre ging nicht mehr zu .

Wir m√ľssen zur√ľck, alles ausladen, Hotel stornieren,¬†

Hunde absagen ... mir war richtig schlecht¬†ūüėĘūüėĘ

 

Aber unser kleiner Werner hat alles, so gut es ging, repariert¬†ūüĎć

wir konnten weiterfahren¬†ūüĎćūüĎćsuper !!"

Eure Renate

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch wenn ihm noch der

Schreck im Gesicht steht ...

unser Held WERNER !!

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

"Die restliche Fahrt war gut , keine Probleme mehr, wir waren um 21.00 Uhr in Gerona¬†ūüĎć

Jetzt sind wir schon seit 9 Uhr unterwegs , Richtung Valencia, um all die tollen Spenden dort aus zu laden . 

Fast alles ... einiges geht davon noch zu Monika¬†ūüĎć

Noch 55 km haben wir vor uns , dann erwarten uns wieder total liebe Helferlein

mit Pipi in die √Ąugelchen vor Freude √ľber die vielen, sch√∂nen Sachen.¬†

 

Wir haben diesmal auch viel Hunde und Katzenfutter dabei ,

da die Futterkammer dort immer schnell leer ist.

So, melde mich gleich nochmal mit sch√∂nen Fotos bei Euch¬†ūüėė

Hasta luego !!"

Eure Renate

 

 

 

 

 

 


09. Juni 

"Hola Chicas,

so, zu später Stunde noch schnell die versprochenen Fotos von Valencia und Alicante .

Die Spenden hatten wir, Dank der vielen helfenden Hände im Tierheim S.V.P.A.P. , schnell

ausgeladen. Es war wohl verdammt hei√ü hinten im Wagen, mein lieber Mann ūüėď

 

 

Ein paar nette Fotos von all den Mädels, ne kalte Cola und schon ging es weiter zu Monika ins

Tierheim ASOKA, auch da ein wenig tratschen, ein bisschen lästern und die Zeit flog nur so vorbei.

 

Der Wagen mit all den Tr√∂delsachen f√ľr Monika war Ruck zuck ausger√§umt und wir konnten endlich

zum Hotel und unter die Dusche. Jetzt liegen wir beide in unseren Betten und de √Ąugelchen fallen langsam zu ūüėī

 

Morgen f√§ngt der Tag f√ľr uns wieder fr√ľh an , denn die ersten Hunde steigen um 9 Uhr bei Monika ein.

W√ľnsche allen eine gute Nacht ūüėīūüėī

Hasta manana!"

Renate

 

 

 

 

Mein Patenh√ľndchen

"Nanu" wollte auch begr√ľ√üt

und ein wenig verwöhnt werden.

 

Er ist sehr √§ngstlich und zur√ľck-

haltend , der arme Schatz ‚̧ԳŹ

 

 

 

 

 

 

 

 

 


10. Juni

 

Ihr Lieben,

so langsam geht auch diese Reise, wie all die anderen ,dem Ende zu ¬†ūüėĘ

Wir haben wieder mal viel erlebt, nette Leute getroffen, geschwitzt, geflucht ,

viel gelacht, geschimpft, gehungert, gekramt, geschleppt, aber immer gut geschlafen ūüėīūüĎć

 

Aber das Allerwichtigste f√ľr uns Tiersch√ľtzer :

wir fahren 35 wundervolle H√ľndchen in ein besseres Leben. Und nur Das z√§hlt ūüéČūüźēūüź©ūüéČ

Bei Monika haben wir viele Kleine Möppen eingeladen,

in Valencia und Lleida ebenfalls und bei Marc 3 Fusshupen,j

jetzt sind wir kurz vor der Grenze und es steigen noch einige Figueresh√ľndchen dazu.

 

Die Möppen haben es hinten sehr bequem und eine angenehme Reisetemperatur .

Der Service bringt gleich noch mal frisches Wasser,

und ich erz√§hlt ihnen eine Gutenachtgeschichte vom Sandm√§nnchen ūüėīūüí§ūüí§

 

So , das war¬īs mal wieder mit uns ūüėė

War nett Euch dabei gehabt zu haben.

Bis in 4 Wochen

Que le vaya bien!!!"

 

Der kleine Werner und Renate ūüėéūüėä